Cinemagraphs: Großes Kleinkino in den Facebook Ads

Ein neues Werbeformat soll bald die Facebook-Werbelandschaft erobern: Die Cinemagraphs. Sie sind halb Bild und halb Animation und dabei die wohl optisch stilvollste Neuerung im Online Marketing.

Großes Kleinkino

Erfunden wurden die Cinemagraphs von den beiden New Yorker Fotografen Kevin Burg und Jamie Beck. Auf Instagram und Tumblr ist diese Anzeigenart bereits im Einsatz und sorgt für frischen Wind in den dortigen Bildergalerien.
Ein leichter Wind, langsam strömendes Wasser oder vorbeiziehende Wolken – gerade Produkte, die sich ohnehin nicht bewegen, wie etwa ein Fertighaus, kann man durch die Cinemagraphs deutlich aufwerten. Dabei hören sich die Cinemagraphs zunächst wie ein Kompromiss aus Standbild und Flash-Video an. Doch sie wirken so viel mehr – und dass nicht nur auf den Kunden: “People can’t stop staring at them, isn’t that what advertisers want?”, so Burg.

Lord Byron Woodring Ad, © Ann Street Studio

Lord Byron Woodring Ad, © Ann Street Studio

Cinemagraphs in den Facebook Ads

Nun sollen die Cinemagraphs auch bald in Facebook zum Einsatz kommen. So bemüht sich Facebook jetzt schon den Advertisern diese Anzeigenform schmackhaft zu machen. Wir sind jedenfalls jetzt schon überzeugt und freuen uns, die Cinemagraphs bald selbst einsetzten zu können.

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Chronischer Querdenker im #Hashtag-Fieber, Digitale Native, Social-Irgendwas und bloggender Blogger
Jörg Gottschling
Share

About Jörg Gottschling

Chronischer Querdenker im #Hashtag-Fieber, Digitale Native, Social-Irgendwas und bloggender Blogger