Ein Denkmal für Wikipedia

wikipedia_denkmal_Polen

Mit mehr als 30 Millionen Artikel ist Wikipedia nicht nur die umfangreichste Enzyklopädie der Erde, sondern sie hat sich mittlerweile zu einer Instanz für Informationsbeschaffung im Internet entwickelt. Ein unfassbarer Aufstieg, wenn man bedenkt, dass diese digitale Plattform nicht nur im Google-Ranking chronisch auf Platz eins gelistet ist, sondern auch noch ohne Werbung finanziert wird und für jeden Besucher gratis abrufbar ist.

Wikipedia hat das Informationszeitalter zu einem Zeitalter des globalen Wissens werden lassen. Denn es ist heute gar nicht mehr nötig etwas zu wissen – Wikipedia kennt die Antwort. Zwar sollte man nicht unkritisch alles glauben, aber für den Beginn jeder Recherche ist Wikipedia mehr als nur ein Tool – die Plattform ist die Zentrale des Wissens im Internet.

Es gibt also viele Gründe, die Initiatoren der Seite zu ehren. Das dachte sich auch die einst mit einem schlechten Ruf besetzte polnische Stadt Slubice und setzte Wikipedia gleich mal ein Denkmal in ihrer Stadt: Der armenische Bildhauer Mihran Hakobyan (30) hat die Skulptur zu Ehre von Wikipedia entworfen, die am 22. Oktober 2014 enthüllt wurde. Das umgerechnet knapp 62.000 Zloty teure Denkmal ziert den Plac Frankfurcki im Stadtzentrum der etwa 17.000 Einwohner Stadt und soll ein neuer Anlaufpunkt für den Stadttourismus werden.

Was meint Ihr: War das Denkmal längst überfällig? Wir sagen schon!

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Chronischer Querdenker im #Hashtag-Fieber, Digitale Native, Social-Irgendwas und bloggender Blogger
Jörg Gottschling
Share

About Jörg Gottschling

Chronischer Querdenker im #Hashtag-Fieber, Digitale Native, Social-Irgendwas und bloggender Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.