Star Wars in 360-Grad: Facebook ermöglicht den Rundumblick

facebook_logo

Kaum sind zwei Wochen vergangen, gibt es wieder Neuigkeiten aus dem Hause Facebook. Diesmal betrifft es die Videos: Die Social Media Plattform bietet seit kurzem den Rundumblick an. Das bedeutet, dass nun 360-Grad-Videos unterstützt werden.

Der Grund für dieses neue Feature liegt vor allem im Verhalten der Smartphone-Nutzer. Diese würden immersive bzw. interaktive Inhalte in ihrem News Feed besser annehmen als die bisher Etablierten. Durch Klicken und Wischen kann der Zuschauer im Video die Perspektive selbst bestimmen.

Doch nicht jeder kann auf die Schnelle ein 360-Grad-Video produzieren und in Facebook einbinden. Benötigt wird eine spezielle 360-Kamera, die recht teuer ist. Wodurch zwar jeder Facebook-Nutzer theoretisch in der Lage ist, ein solches Video hochzuladen, jedoch bisher nur große Unternehmen dieses Feature tatsächlich nutzen. Eine der ersten war Disney, die kürzlich einen STAR WARS-Clip veröffentlich haben:

Bisher ist die Technik nur über Android-Geräte und im Webbrowser möglich. In den nächsten Monaten soll aber auch eine Erweiterung für iOS folgen.

Das Feature bietet eine neue Möglichkeit für Unternehmen, um ihre Produkte ansprechend in Szene zu setzen. So könnte ein Fertighaushersteller beispielsweise einen interaktiven Hausrundgang durch sein Musterhaus direkt als Video in Social Media einbinden. Da die Technik dahinter jedoch sehr teuer ist, steht hier bisher die Kosten und Nutzen im Ungleichgewicht.

Quelle: meedia.de

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Chronischer Querdenker im #Hashtag-Fieber, Digitale Native, Social-Irgendwas und bloggender Blogger
Jörg Gottschling
Share

About Jörg Gottschling

Chronischer Querdenker im #Hashtag-Fieber, Digitale Native, Social-Irgendwas und bloggender Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.