RAL Gütesiegel im Holzbau

RAL Guetesicherung RAL Gütesiegel sind anerkannte Qualitätsmerkmale eines Unternehmens. Insbesondere in der (Holz)-Baubranche, wenn Bauherren noch keine persönlichen Erfahrungen mit einer Firma gesammelt haben und auch Freunde und Familie keine adäquaten Empfehlungen für ein Unternehmen geben können, helfen RAL Gütesiegel bei der Entscheidungsfindung. Sie gelten als Heuristiken, die einem Bauherren in spe lange Vergleiche unterschiedlicher Firmen ersparen. Unternehmen sollten sich deshalb der Relevanz dieser Zertifikate bewusst sein.

Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Gütesiegeln, die RAL Gütesiegel stehen jedoch für hohe und ständig kontrollierte Qualität. Unternehmen, die mit einem RAL Gütesiegel ausgezeichnet sind, werden durch unabhängige Gütegemeinschaften auf „Herz und Nieren geprüft“. Ein solches Unternehmen muss sich vielzähligen und turnusmäßig wiederholenden Kontrollen unterziehen, um ein solches Siegel verliehen zu bekommen und auch über Jahre hinweg zu behalten. Jedoch wird sich der Aufwand für ein Unternehmen lohnen. Insgesamt gibt es 160 RAL Gütezeichen, circa acht sind für die Holzbaubranche relevant. Wir beschäftigen uns heute nur mit den Gütezeichen dieser Branche, um einen Überblick zu geben.

Siegel im Holzbau

Träger der Gütezeichen

Der Verband mit dem Namen „RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.“ vergibt die Siegel nicht selbstständig. Diese Aufgabe obliegt sogenannten Gütegemeinschaften. Eine Gütegemeinschaft ist ein Zusammenschluss mehrerer Unternehmen der Holzbaubranche zu einer Gemeinschaft in der Rechtsform eines eingetragenen Vereines.

Die Aufgaben und Pflichten einer solchen Gütegemeinschaft sind die „Einhaltung der Gütebedingungen und die korrekte Anwendung von Gütezeichen“, die Verteidigung des Gütezeichens gegen jeglichen Missbrauch, sowie die Vergabe „d[es] Recht[s] zur Führung eines Gütezeichens an Hersteller und Dienstleister“ der Branche (RAL). Somit obliegt es den Gütegemeinschaften, zu kontrollieren und zu zertifizieren. Ihr übergeordnetes Ziel ist es, für eine überwachte hohe Qualität im Holzhausbau zu sorgen. Im Folgenden werden die sieben gängigen Gütegesellschaften der Branche vorgestellt. Ein und dasselbe RAL Gütesiegel kann von unterschiedlichen Gemeinschaften verliehen werden.

Bundesgütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser e.V.

Die Bundesgütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser e.V. (kurz BMF) mit Sitz in Bad Honnef wurde bereits 1961 in Hamburg gegründet. Der Verein finanziert sich, wie auch alle anderen Gütegemeinschaften, durch die Beiträge seiner Mitglieder sowie durch die Gebühr für die durchzuführenden RAL-Überwachungen. Neben den RAL Gütezeichen „Holzhausbau“, „Holzhausbau – Rohelement Herstellung“ und „Mobile Raumsysteme“ übernimmt die Gütegemeinschaft auch Kontrollen für die Vergabe des Siegels RAL-Fertigkeller (nur Kontrollen, nicht die Verleihung). Darüber hinaus vergibt die Gütegemeinschaft auch die nationale Ü-Zertifizierung sowie die internationale CE-Kennzeichnung.

Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau e.V.

Die Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau e.V. (kurz GDF) besteht auch bereits seit 40 Jahren. Die Mitglieder dieses Verbandes sind bundesweit tätige Holzbauunternehmen mit dem gemeinsamen Ziel „Innovation und professionelles Bauen in Holzbauweise zu stärken und zu fördern“. Die Gütegemeinschaft verleiht das RAL Gütezeichen „Holzhausbau“ und „Holzhausbau Herstellung“.

Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau e.V. des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau e.V.

Die Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau e.V. (kurz QDF) ist eine Gütegemeinschaft, die sich aus den ordentlichen Mitgliedern des „Bundesverbandes Deutscher Fertigbau e.V.“ (kurz BDF) zusammensetzt. Der QDF hat sich 1989 gegründet und verleiht neben dem RAL Gütezeichen „Holzhausbau“ und der baurechtlichen Zertifizierung mit dem Ü-Zeichen, auch das vereinseigene QDF Gütezeichen. Dieses hat den Anspruch, das umfangreichste Qualitätszeichen im Deutschen Fertigbau zu sein, mit erhöhten Anforderungen an technische Standards, Energieeffizienz und Umweltschutz.

Gütegemeinschaft Holzbau Ausbau Dachbau e.V.

Die Gütegemeinschaft Holzbau Ausbau Dachbau e.V. (kurz GHAD) ist ein Zusammenschluss von Holzbau- und Zimmereiunternehmen. Qualität und Güte der angebotenen Produkte können durch folgende RAL Gütesiegel zertifiziert werden: Dem RAL Gütezeichen „Holzhausbau“, „Holzhausbau Herstellung“, „Holzhausbau Montage“, „RAL Gütezeichen Dachbau“, „RAL Gütezeichen Ingenieurholzbau“, „Ingenieurholzbau Errichtung“, „Ingenieurholzbau Herstellung“, „Ingenieurholzbau Herstellung“ und „Ingenieurholzbau Planung“.

Gütegemeinschaft Blockhausbau e.V. des Deutschen Massivholz und Blockhausverbandes e.V.

Die Gütegemeinschaft Blockhausbau e.V. (kurz GB) und der Dachverband des Vereines „der Deutsche Massivholz und Blockhausverband e.V.“ (kurz DMBV) stellen Bauinteressenten sowie Unternehmen „wissenswerte Informationen zum Thema ´Bauen mit Holz´“ zur Verfügung. Die Gütegemeinschaft GB vergibt das RAL Gütezeichen „Blockhausbau“.

Gütegemeinschaft Co2-Neutrale Bauwerke in Holz e.V. des Deutschen Massivholz und Blockhausverbandes e.V.

Wie der GB ist die Gütegemeinschaft Co2-Neutrale Bauwerke in Holz e.V. ein Verein des DMBV Verbandes. Die Gütegemeinschaft vergibt das RAL Gütezeichen mit einem ähnlichen Namen wie die Gütegemeinschaft selbst: Das RAL Gütezeichen „Co2 senkende Holzbauwerke“. Hauptaugenmerk liegt hierbei bei der Reduktion von Treibhausgasen bei der Aufbereitung, Produktion und Entsorgung von Bauwerken in Holz. Firmen, die dieses Siegel tragen wollen, müssen sich dazu verpflichten besonders klimaschonend und nachhaltig zu bauen.

Gütegemeinschaft Energieeffiziente Gebäude e.V.

Die Gütegemeinschaft Energieeffiziente Gebäude e.V. steht, wie der Name bereits vermuten lässt, für das Bauen von energieeffizienten Gebäuden. Explizit ist hierbei die Rede von Niedrigenergie-, Passiv- und Solarhäusern. Die Gütegemeinschaft verleiht das RAL Gütezeichen „Energie Effizientes Gebäude“.

Wie man sieht, ist es bei all den Siegeln nicht ganz leicht den Überblick zu behalten. Aber die Mühe lohnt sich, denn Bauherren richten sich oftmals nach solchen Siegeln. Deshalb ist es für viele, besonders kleinere Unternehmen, ratsam eine Zertifizierung anzustreben.

Quellenverzeichnis:
www.ral-guetezeichen.de/
www.guetesicherung-bau.de/
www.guete-gemeinschaft.de/
www.kellerbau.info/
www.fertigbau.de/bdf/qualitaetsgemeinschaft/
www.ghad.de/
www.blockhausverband.de/
www.wood-co2.eu/
www.effizientegebaeude.de/

Ann-Catrin Eckstein

Ann-Catrin Eckstein

Eckstein, Eckstein, alles muss versteckt sein...
Ann-Catrin Eckstein
Share

About Ann-Catrin Eckstein

Eckstein, Eckstein, alles muss versteckt sein...

One thought on “RAL Gütesiegel im Holzbau

  1. kundentests.com

    Hallo Ann-Catrin,
    ein sehr interessanter Beitrag. Das mit dem Gütesiegel ist eine tolle Sache. Dass die Unternehmen regelmäßig geprüft werden, ist super wichtig. Nicht nur für das Unternehmen an sich, auch für die Kunden, die so ein sicheres und vertrautes Gefühl bekommen.

    Viele Grüße wünscht Dir kundentests.com

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.